„Mineralien, Fossilien, Schmuck“ mit neuem Schmuck-Boulevard / Thema
Hochzeits- und Festschmuck im Mittelpunkt

Auf der Suche nach außergewöhnlichem Schmuck? Dann ist die Stuttgarter
„Mineralien, Fossilien, Schmuck“ (10. – 12. April) genau der richtige Anlaufpunkt:
schöne und außergewöhnliche Stücke stehen hier im Mittelpunkt. Sie können
entweder direkt bei Designern gekauft oder in liebevoller Arbeit selbst gefertigt
werden.

Durch die gesamte Halle der „Mineralien, Fossilien, Schmuck“ zieht sich in diesem
Frühjahr erstmals der Schmuck-Boulevard. Wie an einer Perlenkette aufgezogen
präsentieren sich hier rund ein Dutzend Künstler und Designer. Sie stellen hier ihre
Entwürfe, Objekte, Schmuckstücke und Accessoires vor. Alle Produkte sind
Einzelstücke oder in Kleinserien hergestellt. Schmuck mit Herz und von Hand. Im
Mittelpunkt steht in diesem Jahr – pünktlich zur Hochzeitssaison im Frühjahr – das
Thema Hochzeits- und Festschmuck.

Am Freitag (10. April) und Sonntag (12. April) bietet Alexandra Stierle kostenlose
Schmuckberatung an (Stand 9E201). Die Typberaterin berät, welcher Schmuck zu
welchem Anlass passt und gibt zahlreiche Tipps für die praktische Umsetzung.
Doch nicht nur das: Stierle hat natürlich auch Tipps für die passenden
Schmuck-Mode-Kombinationen parat.

Wer sich nicht beraten, sondern einfach nur inspirieren lassen möchte, hat die
Möglichkeit, dies im Rahmen der täglichen Schmuck-Modenschauen zu tun. Die
New York City Dance School zeigt – spannend und abwechslungsreich inszeniert –
wie modernes Schmuck-Design stilvoll kombiniert und getragen werden kann.

Eigenen Schmuck kreieren

Schmuck kann auf der Messe aber nicht nur gekauft, er kann auch selbst gefertigt
werden. Unter der Anleitung von fachkundigen und erfahrenen
Goldschmiedemeistern können Besucher ihren eigenen Schmuck fertigen. Die
täglichen Workshops sind kostenlos – lediglich das verarbeitete Material muss
bezahlt werden. Die Anmeldung zu den Workshops erfolgt direkt am Stand.

Schmuck-Workshops werden unter anderem angeboten von:

Designatelier K. Strinz / Opal Dreams (Stand: 9C204):
Freitag bis Sonntag, 11 und 15 Uhr: Opalschmuck designen - zeichnerisches
Gestalten von Opalschmuck

Goldschmiedekunst Barbara Göprich (Stand: 9D203):
Freitag bis Sonntag, 11 Uhr: Blumenohrstecker
Freitag bis Sonntag, 15 Uhr: Blumenring

Werkstatt im Steckfeld (Stand: 9D205):
Freitag bis Sonntag, 11 und 15 Uhr: „Eine runde Sache“ – aus Kreisformen
entstehen Halsschmuck oder Ohrhänger

Goldmond (Stand: 9C202):
Freitag bis Sonntag, 11 und 15 Uhr: Löten und Schmieden eines Ringes

Mineralien, Fossilien, Schmuck 10. – 12. April 2015
Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am
Donnerstag, 9. April, von 14 bis 22 Uhr (Nacht der Sinne). Eintrittskarten kosten
inklusive VVS-Kombiticket 13 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Karten berechtigen zum
Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die
Anreise zu den Stuttgarter Frühjahrsmessen sind bei den
Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet, an
den SSB-Automaten und -Verkaufsstellen sowie an den Fahrkartenschaltern der
Deutschen Bahn erhältlich. Schüler (mit Ausweis) haben am Kinder- und
Jugendtag, Freitag, 10. April, freien Eintritt.

Suche

Zum Seitenanfang