„Mineralien, Fossilien, Schmuck“ mit großem Schmuck-Bereich – Erstmals mit dabei: das neue Messethema Beaders Best

Auf der Suche nach außergewöhnlichem Schmuck? Dann ist die Stuttgarter „Mineralien, Fossilien, Schmuck“ (1. – 3. April) genau der richtige Anlaufpunkt: schöne und außergewöhnliche Stücke stehen hier im Mittelpunkt. Erstmals unter dem Dach der Messe findet die Beaders Best statt.

Auf der Beaders Best Perlenkunst Crossover wird Schmuck gezeigt, dessen Hauptzutat Glasperlen – englisch „Beads“ – sind. Die Größe der Glasperlen reicht von einem Millimeter Größe bis zu handgefertigten Künstlerperlen von mehreren Zentimetern Durchmesser. Seit einigen Jahren liegt diese Art von Schmuck auch in Deutschland voll im Trend.

Die Perlen werden in sogenannten Stichtechniken zu Schmuckkreationen verschiedener Stile verbunden: von romantisch floral bis zu klar geometrisch. Künstler aus mehreren Ländern bringen Exponate mit und zeigen in laufenden Workshops, wie man individuellen Schmuck selber macht. Bei Ihnen kann man fragen, fachsimpeln und auch Schmuckfertigpackungen kaufen. Die Workshops entsprechenden Workshops können direkt auf der Messe gebucht werden.

Auch in Baden-Württemberg ist dieses Thema mittlerweile fest verankert: Zwei regionale Ausnahmekünstler, die in Stuttgart ausstellen, sind die Perlenwicklerin Martina Schlemminger aus Schwäbisch Hall und Kris Empting-Obenland aus Singen. Die Künstlerinnen demonstrieren die Herstellung von Perlen an der offenen Flamme und fertigen außergewöhnliche tragbare Kunstwerke.

Neben der „Mineralien, Fossilien, Schmuck“ ist das Thema „Beaders Best“ auch auf der benachbarten Kreativ-Messe zu bewundern: Auf der Showbühne in Halle 5 gibt es täglich eine Präsentation (Freitag und Samstag: 15.30 Uhr, Sonntag: 14.30 Uhr).

Schmuck-Boulevard zieht sich durch die Halle 

Neben einzigartigem Perlenschmuck kann auf der Messe auch individueller Goldschmuck gefertigt werden. Im Bereich „Gold Spezial“ sind Goldschmiede bei der Schmuck-Produktion behilflich. Daneben haben Besucher die Möglichkeit, mit dem Werkstoff „Silber“ feine Schmuckstücke herzustellen.

Schmuck kann auf der Messe aber nicht nur selbst gefertigt, sondern natürlich auch gekauft werden. Wie an einer Perlenkette aufgezogen präsentieren sich auf dem Schmuck-Boulevard ein Dutzend Künstler und Designer. Sie stellen hier ihre Entwürfe, Objekte, Schmuckstücke und Accessoires vor. Alle Produkte sind Einzelstücke oder in Kleinserien hergestellt. Schmuck mit Herz und von 

Begeisternde Modenschauen

Wer sich einfach nur inspirieren lassen möchte, der hat bei diversen Schmuck-Modenschauen die Möglichkeit dazu. Die New York City Dance School präsentiert zu folgenden Terminen einzigartige Kreationen:

Freitag, 1. April:

12.30 Uhr: Beaders Best im Forum, Stand 3D425
13.00 Uhr: Schmuck-Boulevard, Stand 3E101 - 3E211
Samstag, 2. April, und Sonntag, 3. April:

13.15 Uhr: Beaders Best im Forum, Stand 3D425
13.45 Uhr: Schmuck-Boulevard, Stand 3E101 - 


Die Stuttgarter Frühjahrsmessen auf einen Blick

auto motor und sport i-Mobility   31. März – 3. April 2016
Fair Handeln 31. März – 3. April 2016
Garten Outdoor Ambiente  31. März – 3. April 2016
Markt des guten Geschmacks –
die Slow Food Messe 31. März – 3. April 2016
Kreativ 31. März – 3. April 2016
YogaWorld 31. März – 3. April 2016
Mineralien, Fossilien, Schmuck  1. – 3. April 2016
Haus, Holz, Energie    1. – 3. April 

Die Stuttgarter Frühjahrsmessen haben täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, am Donnerstag, 31. März, von 14 Uhr bis 22 Uhr („Nacht der Sinne"). Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 13 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Kombitickets für die Anreise zu den Stuttgarter Frühjahrsmessen sind bei den Easy-Ticket-Vorverkaufsstellen, den Toto-Lotto-Verkaufsstellen im VVS-Gebiet, an den SSB-Automaten und -Verkaufsstellen sowie an den Fahrkartenschaltern der Deutschen Bahn erhältlich. SchülerInnen (mit Ausweis) haben am Kinder- und Jugendtag, Freitag, 1. April, freien Eintritt.

Suche

Zum Seitenanfang